Bremsflüssigkeitstester Kaufberatung – Die besten Bremsflüssigkeitstester im Vergleich bzw. Test 2021


Die besten Bremsflüssigkeitstester 2021 im Vergleich

Sie sind auf der Suche nach einer Bremsflüssigkeitstester Kaufberatung – Die besten Bremsflüssigkeitstester im Vergleich bzw. Test 2021?

Wir haben für Sie diese Bremsflüssigkeitstester Kaufberatung – Die besten Bremsflüssigkeitstester im Vergleich bzw. Test 2021 Kaufberatung geschrieben, damit Sie schnell und einfach Ihr passendes Produkt finden. Bremsflüssigkeitstester Kaufberatung – Die besten Bremsflüssigkeitstester im Vergleich bzw. Test 2021 Test & Vergleiche finden Sie hier oder in Testmagazinen.

Was ist ein Bremsflüssigkeitstester?

Es ist ein digitales Messgerät, welches den Zustand der Bremsflüssigkeit beurteilt. Das Gerät ermittelt den Siedepunkt der Flüssigkeit. Umso mehr Wasser in der Flüssigkeit enthalten ist, umso schlechter ist der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit.

Diese Erkenntnis hat zur Folge, dass die Qualität der Flüssigkeit sinkt und somit die Gefahr der Bildung von Blasen in der Flüssigkeit steigt. Die Folge der Blasenbildung ist der fehlende Bremsdruck beim Bremsen.

Das kann zur Verzögerung des Bremswegs führen und im schlechtesten Fall zu einem Unfall. Eine Überprüfung der Bremsflüssigkeit kann eine sichere Funktion der Bremsanlage gewährleisten.

Funktion eines Bremsflüssigkeitstesters

Um die Bremsflüssigkeit zu testen hält man das Gerät in die Bremsflüssigkeit um den Siedepunkt zu ermitteln. Die Messung beginnt sobald sich die Sonde in der Flüssigkeit befindet.

Nach einigen Sekunden zeigt das Gerät eine Zahl und einen Farbcode. Der Siedepunkt der Flüssigkeit wird in Celsius angezeigt.

Anwendungsbereiche

Alle KFZ-Werkstätten, Sachverständige und Firmen mit großem Fuhrpark sollten so ein Messgerät vorhalten. Auch als private Person kann es nicht verkehrt sein zur Wartung und Pflege das Gerät zu verwenden.

Das Gerät misst direkt am Ausgleichsbehälter, die Anwendung ist einfach. Kostspielige, komplizierte und zeitaufwändige Inspektionen in einer Werkstatt entfallen.

Wer braucht das Gerät?

Theoretisch kann dieses Gerät jeder der ein Auto besitzt anwenden. Lässt sich doch die Qualität der Bremsflüssigkeit schnell und unkompliziert überprüfen. Sicherheit steht beim Auto fahren an erster Stelle.

Ein solches Gerät ist schon für verhältnismäßig kleines Geld zu erwerben. Es ist handlich ähnlich wie ein Kugelschreiber und mit fünf verschiedenen Leuchtdioden wird die Qualität der Bremsflüssigkeit schnell ermittelt.

Unsere Favoriten im direkten Vergleich – 5 unterschiedliche Bremsflüssigkeitstester Empfehlung

Welche Arten von Bremsflüssigkeitstestern gibt es?

In den heutigen Autos muss eine Bremsflüssigkeit eine geringe Viskosität aufweisen. Die Flüssigkeit wird durch haarkleine Bohrungen und zur Schmierung von Assistenz Systemen wie ABS und ESP verwendet. Ist die Viskosität zu groß können diese Systeme nicht einwandfrei arbeiten.

Aktuelle Bremsflüssigkeiten haben die Bezeichnung DOT 4. Manchmal liest man auch Bezeichnungen wie DOT 4 plus oder DOT 4 pro.

Im Motorsport und für besonders anspruchsvolle Einsätze findet man die Bezeichnung DOT 5.1. Die Hersteller bieten speziell für den Motorrennsport Flüssigkeiten mit einem Siedepunkt über 300 Grad an.

Für den normalen Straßeneinsatz sind diese Flüssigkeiten nicht geeignet, denn sie müssen nach jedem Rennen getauscht werden.

Einsatzgebiete eines Bremsflüssigkeitstesters

Für Fachwerkstätten, Sachverständige und Firmen mit großem Fuhrpark ist der Einsatz ein Muss. Für den privaten Gebrauch ist das Gerät zu empfehlen.

Anforderungen an ein gutes Gerät

Ein Tester aus hochwertigen Materialien ist die besserer Wahl. Billiger Kunststoff hält meistens nur kurz und ist schnell kaputt.

Eine gute Verarbeitung, Handhabung und Lebensdauer verlängert die Anwendung des Geräts und zeigt verlässliche Messwerte.

Diese vier Kriterien sollte das Gerät auf jeden Fall erfüllen:

-eine gute qualitativ hochwertige Verarbeitung
-gutes Preis und Leistungsverhältnis
-eine einfache Anwendung

Vorteile & Nachteile

Vorteile:
Mit dem Gerät kann man kostengünstig und schnell überprüfen ob der nächste Bremsflüssigkeitswechsel bevorsteht oder noch warten kann. Der genaue Wassergehalt in der Flüssigkeit lässt sich zuverlässig zu jeder Zeit ermitteln ohne in eine teure Fachwerkstatt fahren zu müssen.

Nachteile:
Für Laien kann die Bedienungsanleitung nicht leicht zu verstehen sein. Für manche Kunden ist die Handhabung umständlich. Bei schlechter Verarbeitung eines Gerätes kann das Gehäuse sensibel reagieren und die Leuchtdioden können Fehlfunktionen aufweisen.

Die Bremsflüssigkeit ist gesundheitsschädlich, Laien sollten nicht mit ihr in Berührung kommen. Sie reizt die Haut und die Augen. Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille sind zu tragen.

Kommt die Flüssigkeit mit der Kleidung, dem Lack des Autos, der Stoßstange, Kunststoffteilen oder Reifen in Berührung sollte sie sofort mit genügend Wasser abgewaschen werden.

Gebrauchte Flüssigkeit gehört separat entsorgt in den Sondermüll.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Den Kauf von billigen Massenartikeln aus China sollten sie in diesem Fall vermeiden. Meist wird billiger Kunststoff verarbeitet. Nach bereits einer Anwendung ist das Gerät kaputt oder funktioniert aufgrund eines Fertigungsfehlers von vornherein nicht.

Neuerungen im Bereich Bremsflüssigkeitstester

Heutige Geräte können bereits kabellos mit Batterie betrieben werden und sind so klein wie ein Kugelschreiber.

Hersteller & Kurzinformation zu führenden Herstellern

Gute Testergebnisse haben die Geräte dieser Firmen erzielt:
HH-TEC, HXLONG, LAOYE, Fortag

Die Messgeräte dieser Firmen erfüllten unter anderem folgende Kriterien:
-einfache Handhabung auch durch den Laien
-schnelle Überprüfung
-Produktbeschreibung informativ und gut verständlich
-LED Anzeige gut sichtbar
-viele positive Bewertungen von Nutzern
-gutes Preis Leistungsverhältnis

Internet versus Fachhandel: wo kaufe ich am Besten?

Wenn Sie genau wissen welches Gerät sie haben möchten dann können sie gezielt im Internet danach suchen und es kaufen. Gute und reale Bewertungen von erfahrenen Nutzern helfen beim Einkauf.

Falls sie jedoch keine Erfahrungen haben empfiehlt sich der Gang zu einem lokalen Fachgeschäft mit fachkundiger Beratung.

Wissenswertes

Ein Wasseranteil von mehr als 3 % kann zum Ausfall der Bremsen führen. Die gesetzlichen Minimalanforderungen für Bremsflüssigkeiten auf der Basis von Glykol werden wie folgt gekennzeichnet DOT 3, DOT 4, DOT 5.1.

Auf der Basis von Silikon wird die Bezeichnung DOT 5 verwendet.

Auf dem Markt werden verschiedene Tester zu den verschiedensten Preisen angeboten. Die Preisspanne bewegt sich zwischen 4,95 € für das billigste Gerät und 300,00 € für ein teures Gerät.

Nützliches Zubehör

Es empfiehlt sich beim Prüfen der Flüssigkeit Handschuhe und eine Brille zum Schutz der Körperteile zu tragen. Sollte die Flüssigkeit auf den Lack des Autos, auf Kleidung, Haut oder andere Teile kleckern ist die Flüssigkeit sofort mit genügend Wasser abzuspülen.

Alternativen

Ob die Bremsflüssigkeit zu Wechseln ist beurteilt im Rahmen der dokumentierten Wartung die Fachwerkstatt Ihres Vertrauens. Ein Tester ist kein Ersatz für die Wartung Ihres KFZ gemäß Scheckheft. In der Regel erfolgt die Überprüfung alle 2 Jahre.

Weitere Kaufberatungen