Notruftelefon Kaufberatung – Die besten Notruftelefon im Vergleich bzw. Test 2021

MaxCom KX481SOS: Hausnotruf Telefon mit Notrufarmband; schnurgebundenes Festnetztelefon mit Notrufknopf und Notruf Armband; Notruftelefon für Senioren; SeniorentelefonGeemarc AmpliDECT 295 SOS PRO schnurloses Großtastentelefon mit mobiler Freisprecheinrichtung (+Anrufbeantworter+ - Deutsche VersionMaxcom MM 715 Großtasten Handy mit Notrufarmband (4,5 cm (1,8 Zoll) Farbdisplay, großes Telefonbuch (300), FM Radio, 1,3 Megapixel Kamera, WAP, Bluetooth) Silber/schwarz
LinkMaxCom KX481SOS: Hausnotruf Telefon mit Notrufarmband; schnurgebundenes Fes*Geemarc AmpliDECT 295 SOS PRO schnurloses Großtastentelefon mit mobil*Maxcom MM 715 Großtasten Handy mit Notrufarmband (4,5 cm (1,8 Zoll) F*
HerstellerMaxcomGeemarc Telecom S.AMaxcom
VerfügbarkeitAuf Lager.Auf Lager.Auf Lager.
Preis
€ 102,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 149,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 95,84
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Produkt ansehenJetzt auf Amazon ansehen*Jetzt auf Amazon ansehen*Jetzt auf Amazon ansehen*
weitere Angebote
Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2021 um 22:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.


Sie sind auf der Suche nach einer Notruftelefon Kaufberatung – Die besten Notruftelefon im Vergleich bzw. Test 2021?

Wir haben für Sie diese Notruftelefon Kaufberatung – Die besten Notruftelefon im Vergleich bzw. Test 2021 Kaufberatung geschrieben, damit Sie schnell und einfach Ihr passendes Produkt finden. Notruftelefon Kaufberatung – Die besten Notruftelefon im Vergleich bzw. Test 2021 Test & Vergleiche finden Sie hier oder in Testmagazinen.

Was ist ein Notruftelefon?

Ein Notruftelefon kommt zum Einsatz, wenn sich eine Person durch einen Sturz oder durch Orientierungslosigkeit selbstständig nicht aufrichten oder helfen kann. Beispielsweise bei Senioren, Menschen mit Gehschwierigkeiten oder Kindern. Durch einen einfachen Knopfdruck werden entweder ein Angehöriger oder eine Notrufzentrale alarmiert. Es gibt unterschiedliche Geräte: Die mobile Variante wird von der betroffenen Person stetig mit sich geführt, während die stationäre Variante fest in der Wohnung installiert ist. Hierbei wird ein Sender getragen, der ein Signal durch Knopfdruck an die Station sendet.

Anforderungen an ein gutes Notruftelefon

Das Notruftelefon muss eine einfache Handhabung gewährleisten. Generell helfen große, leicht bedienbare Knöpfe, um die Geräte im Notfall schnell bedienen zu können. Zudem ist ein weiteres Feld mit einzelnen Tasten, die sich jeweils pro Taste mit einer festen Rufnummer programmieren lassen, hilfreich. Hochwertige Geräte bieten ein programmierbares Display mit Bildern von Angehörigen, die durch den Druck auf das Bild angewählt werden. Die automatische Freisprechfunktion bei der Betätigung eines Anrufes hilft dabei, die Kommunikation in einer misslichen Lage Aufrecht zu erhalten. Ein einfacher Tastendruck für die Sperrung und Entsperrung des Tastaturfeldes ist sinnvoll. Ein akustisches Signal bei geringer Akkuladung gewährleistet eine stetige Einsatzbereitschaft des Gerätes. Mobile Varianten mit GPS-Signalgeber sind vor allem bei Orientierungslosigkeit notwendig.

Unsere Favoriten im direkten Vergleich – 5 unterschiedliche Notruftelefone

Nr. 1
MaxCom KX481SOS: Hausnotruf Telefon mit Notrufarmband; schnurgebundenes Festnetztelefon mit Notrufknopf und Notruf Armband; Notruftelefon für Senioren; Seniorentelefon
MaxCom KX481SOS: Hausnotruf Telefon mit Notrufarmband; schnurgebundenes Fes*
von Maxcom
  • Ein Notruf kann durch Druck auf die SOS-Taste am Telefon oder den Armband-Sender erfolgen. Die Reichweite des Senders beträgt im Haus ca. 25-30 Meter.
  • Insbesondere für Senioren geeignet, die im Hilfe-/ Notfall zunächst die Angehörigen erreichen wollen und nicht einen professionellen Dienst.
  • Es können bis zu 5 Handy-/Festnetz-Nummern gespeichert werden, die im Notfall in einer unendlichen Schleife (nicht nur 3 bis 5 Mal wie bei anderen Notruftelefonen) so lange angerufen werden bis jemand abnimmt. Bei einem Notruf schaltet das Telefon automatisch in den Freisprech-Modus.
  • Die Notrufkette kann vom Empfänger des Notrufs durch Annahme und Quittieren des Anrufs oder durch den Senioren selbst durch Druck auf die SOS-Taste am Telefon oder den Notruf-Sender unterbrochen werden.
  • Das Telefon ist vor allem da geeignet wo der Mobilfunkempfang schlecht ist oder schwankt und ein Notruf über das Festnetz zuverlässiger ist. Manche Senioren fühlen sich außerdem sicherer wenn ein Notruf über das klassische Festnetz geht.
Prime Preis: € 102,00 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 2
Geemarc AmpliDECT 295 SOS PRO schnurloses Großtastentelefon mit mobiler Freisprecheinrichtung (+Anrufbeantworter+ - Deutsche Version
Geemarc AmpliDECT 295 SOS PRO schnurloses Großtastentelefon mit mobil*
von Geemarc
  • Schnurloses DECT Telefon mit einer zusätzlichen mobilen Freisprecheinrichtung, die es Ihnen ermöglicht, ein Telefonat anzunehmen und zu führen, ohne dass Sie den Telefonhörer in der Hand halten müssen
  • Hörgerätekompatibel - Ergonomisch entworfenes Handset mit großen Tasten und hoher Kontrast
  • Einstellbare Hörerlautstärke bis zu 30dB – Freisprechfunktion – Lautsprecher Einstellung
  • Kompatible Zubehören: - mobiler Freisprecheinrichtung SOS PRO 295 - Photodect 295, Telefon mit 4 Fototasten und Lautsprecher - Zusatzhörer Amplidect 295
  • Lieferumfang: 1 Geemarc AmpliDECT 295 SOS PRO (schnurloses Telefon mit Basisstation), 1 Netzadapter, 1 Telefonanschluss-Kabel, Akkupack NiMH 2.4V 500 Ma, SOS-PRO 295 Notruf-Mobilteil mit Ladestation, ausführliche Bedienungsanleitung
Preis: € 149,00 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 3
Maxcom MM 715 Großtasten Handy mit Notrufarmband (4,5 cm (1,8 Zoll) Farbdisplay, großes Telefonbuch (300), FM Radio, 1,3 Megapixel Kamera, WAP, Bluetooth) Silber/schwarz
Maxcom MM 715 Großtasten Handy mit Notrufarmband (4,5 cm (1,8 Zoll) F*
von Maxcom Computer-Systems Deutschland GmbH (Pure)
  • Großtasten-Handy mit wasserdichtem Notrufarmband
  • Deutsche Menüführung und Bedienungsanleitung. Kann mit einer großen (Prepaid-) SIM-Karte betrieben werden
  • bis zu 5 Notrufkontakte festlegen
  • Notrufkette wird nur dann unterbrochen wenn ein Angerufener den Ruf mit Drücken der Taste 5 auf seinem Gerät bestätigt. Dies stellt sicher, dass die Notrufkette nicht von einem Anrufbeantworter unterbrochen wird
  • Der Abstand zwischen Armbandsender und Handy ist bis zu 20 Meter
Prime Preis: € 95,84 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Audioline BigTel 50 Alarm Plus, Schnurgebundenes Großtastentelefon mit Notrufsender und optischer Rufsignalisation
Audioline BigTel 50 Alarm Plus, Schnurgebundenes Großtastentelefon mi*
von amplicomms
  • Verstärkung der Hörerlautstärke auf +40 dB möglich
  • spritzwassergeschützter Alarmsender
  • Sprachausgabe bei Tastendruck
  • Klangregelung des Hörers
Unverb. Preisempf.: € 79,99 Du sparst: € 11,38 (14%) Prime Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
simvalley communications Seniorenhandy 5 Tasten: 5-Tasten-Senioren-Handy mit Garantruf Premium, Radio und Ladestation (Notruftelefon)
simvalley communications Seniorenhandy 5 Tasten: 5-Tasten-Senioren-Handy mi*
von simvalley communications
  • Sehr einfache Bedienung • Sicherheit dank Garantruf Premium • Vertrags- und SIM-Lock-frei • Integriertes FM-Radio • Immer einsatzbereit dank Ladeschale
  • 5-Tasten-Notfall-Handy RX-800.radio • Einfache Bedienung: ideal für Senioren und Kinder • Fernwartung über SMS von einem anderen Handy aus möglich, z.B. durch Angehörige • Integriertes FM-Radio • Status-LED zur Anzeige des Ladestands • Maße: 55 x 115 x 11 mm, Gewicht: 70 g
  • 4 große Kurzwahl-Tasten und Notruf-Taste • Einfache Nummern-Zuordnung: Bilderrahmen-Display mit 4 Foto-Plätzen • Vertrags- und SIM-Lock-frei: sofort einsatzbereit mit Micro-SIM-Karte • Integrierte Mini-LED-Taschenlampe • Öse für Trageschlaufe
  • Speicher für 4 normale Rufnummern und 5 Notrufnummern • Garantruf Premium für SOS-Funktion mit 5 persönlichen Notfall-Rufnummern und Notruf: automatisches Anrufen bis jemand erreicht wird, automatische Rufannahme mit Freisprechen • Quadband-GSM (850/900/1.800/1.900 MHz) für nahezu alle weltweiten Handynetze • Tastensperre auf Knopfdruck ein- und ausschalten
  • Notfall-Handy inklusive Ladestation, Akku, USB-Kabel, USB-Netzteil und deutschen Anleitungen. Senioren Notruf - Außerdem relevant oder passend zu: Schnurloses Telefon, Schnurlose Telefone, seniorenhändy, ohne Vertrag, Großtasten, Rentner, Senior
Preis: € 27,99 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2021 um 22:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Einsatzgebiet des Notruftelefons

Das Notruftelefon wird von hilfsbedürftigen Personen genutzt, die durch ein hohes Alter oder Krankheit in einer Lage versetzt werden, aus der sie sich selbstständig nicht befreien können. Zudem sind Notruftelefone für Kinder geeignet und dienen der Absicherung bei Orientierungslosigkeit oder gefährlichen Situationen. Die Geräte sind ausschließlich dazu konzipiert, einen Anruf oder Notruf zu tätigen. Notruftelefon Tests haben gezeigt, dass andere Möglichkeiten wie Apps installieren, anderweitig zu telefonieren oder Spiele zu spielen nicht möglich sind.

Stationäre Notruftelefone sind fest installiert. Es wird ein normales Bedienfeld (mit großen Tasten) verwendet, ein separater Hörer und weitere Notruftasten sind verbaut. Fest verbaute Telefone bieten mehr Plätze für Nummern, sind aufwendiger in der Programmierung aber bieten mehr Funktionen. Ein Sender, der von einer Person mitgeführt wird, tätigt Notrufe durch Knopfdruck automatisch. Um unberechtigte Notrufe zu vermeiden, wird der Knopf für circa zwei Sekunden gedrückt, bevor das Telefon aktiv wird. Problematisch sind die Batterien im Sender, die eine regelmäßige Überprüfung benötigen.

Die Notrufe landen in der Regel bei Hausnotrufdienste. Hierbei handelt es sich um unabhängige Unternehmen, die sich auf solche Notrufe spezialisiert haben. Diese Unternehmen schicken entweder gelernte Mitarbeiter zur betroffenen Person oder führen bei Bedarf weitere Schritte ein. Es ist empfehlenswert, mehrere Hausnotrufdienste zu vergleichen, bevor ein Vertrag geschlossen wird.

Welche Alternativen zu einem Notruftelefon gibt es?

Alternative Möglichkeiten sind Falldetektoren, Notrufarmbänder und Funksysteme. Falldetektoren wirken optisch wie ein Sender für stationäre Systeme, bieten aber mehr Leistung. Ein Notruf wird ebenfalls durch den Knopf ausgelöst. Diese Geräte verfügen über einen Fallsensor, der erkennt, ob die Person gestürzt ist. Anschließend wird die vorinstallierte Nummer angewählt und eine Nachricht in Form von einer SMS versendet. Der Falldetektor besitzt ein GPS-Sender und zeigt via Google Maps an, wo sich die Person befindet. Dieses Gerät ist mit dieser GPS-Funktion ideal für Kinder geeignet. Notrufarmbänder funktionieren ähnlich wie mobile Notruftelefone und ähneln Fitnessarmbänder. Sie sind kompakter und lassen sich oftmals nur durch Apps programmieren. Dies ist für Personen problematisch, die sich mit der modernen Technik nicht auskennen.

Welche Hersteller von Notruftelefonen gibt es?

Die bekannten Hersteller sind Simvally, Doro, Easywave, Maxom, Gigaset und Panasonic. Produkte von Simvally befinden sich im geringen Preissegment. Die Firma arbeitet größtenteils mit mobilen Geräten, auch wenn stationäre Geräte hergestellt werden. Doro gehört zu den teuren und zugleich sehr hochwertigen Produkten und bietet ein einzigartiges Design und eine sehr einfache Handhabung. Gigaset hat sich auf normale Telefone mit integrierter Notruffunktion spezialisiert. Panasonic stellt handelsübliche Telefone her und konzentriert sich speziell auf das Segment der Notruftelefonie.

Neuerungen im Bereich Notruftelefonie

Notruftelefone bieten aufgrund des technologischen Fortschrittes im Bereich der Mobilfunkgeräte mehr Leistung, Komfort und sind preislich zwischen 60 Euro und 500 Euro zu erwerben. Touchdisplays, Akkus mit langer Laufzeit, Sensoren und GPS-Systeme gab es in dieser Form nur in normalen Mobilfunkgeräten im hohen Preissegment. Lediglich einzelne Produkte, wie GPS-Sender, konnte man im Bereich der Notruftelefonie erwerben. Notruftelefon Tests zeigen, dass Geräte mit allen Funktionen zum technischen Standard der Notruftelefonie gehören.

Vorteile beim Kauf eines Notruftelefons im Internet

Im Internet lassen sich Erfahrungsberichte und Reviews in Videoform finden. Dies ersetzt die Beratung durch einen Mitarbeiter im Elektrohandel. Zudem ist der Absatz im Onlinegeschäft höher, weshalb der Preis für viele Produkte günstiger ausfällt. Notruftelefon Tests gibt es in privaten Blogs oder bei kleineren Videokünstlern. Es ist empfehlenswert, immer mehrere Produkte zu recherchieren, um diese anschließend zu vergleichen. Nicht jeder Hilfsbedürftige benötigt dieselbe Ausstattung, wodurch sich einige Telefone automatisch ausgrenzen. Auch dies lässt sich im Elektrohandel nicht sofort klären.

Worauf achten beim Kauf eines Notruftelefons?

An erster Stelle steht die individuelle Anpassung des Gerätes an die betroffene Person. Wenn die Person viel unterwegs ist oder Probleme mit der Orientierung hat, dann eignet sich ein eingebautes GPS-Modul in der mobilen Variante. Befindet sich die Person jedoch größtenteils zu Hause, dann hilft ein stationäres Gerät mit Sender. Für Kinder eignet sich ebenfalls das mobile Gerät mit Notruffunktion und GPS-Sender. Vergleichen Sie sämtliche Testberichte (auch von unabhängigen Blogs), die Sie im Netz recherchieren können.

Nützliches Zubehör für ein Notruftelefon

Die meisten mobilen Varianten verfügen über ein Mikro-USB-Anschluss. Dieser lässt sich mit allen herkömmlichen Mikro-USB-Kabeln verbinden. Externe Akkus (Powerbanks) helfen dabei, den Akku selbst im absoluten Notfall mit Strom zu versorgen. Einige Versionen lassen sich mit weiteren Sendern ausstatten. Die Sender können sich im Haus verteilt befinden, sollte die betroffene Person ihren eigenen Sender vergessen haben. Hierbei ist zu beachten, ob das gewünschte Notruftelefon mehrere Sender zulässt. Die Sender funktionieren größtenteils mit Batterien, daher ist es notwendig, immer genügend Batterien in der Nähe zu platzieren. Besser sind starke Akkus, die sich durchgehend in einer Ladestation (mit Überspannungsschutz) befinden.

Über Deine-Kaufberatung.de 1872 Artikel
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Besuchern eine vernünftige und richtige Antwort auf die entscheidende Alltagsfrage zu geben. Wir können aufgrund der unterschiedlichsten Kriterien Ihnen eine klare Kaufentscheidungshilfe geben. Und das egal in welchem Bereich. Von Drogerie bis Elektronik. Wir sind in sämtlichen Bereichen bewandert und versuchen Ihnen das mühsame recherchieren nach dem besten Produkt abzunehmen.